Zum Inhalt springen

Kommunikation

KATA - Die Mutter von Scrum?

KATA: Die Mutter von Scrum?

Ist Toyota KATA die Mutter von Scrum und der modernen Agilität – wirklich? Lassen Sie uns einen kritischen Blick auf diese steile Behauptung werfen und die Wurzeln der agilen Bewegung erforschen. Wir machen mal heute etwas in Geschichte. Das tut Not und fördert das generelle Verständnis. Vielleicht finden wir ja überraschende Erkenntnisse, die unsere Sicht auf die Dinge wieder gerade rücken. Die agilen Methoden sind mittlerweile ver-rückt.

Agile Checklisten: Wie binäre Entscheidungen den Workflow optimieren

Agile Checklisten: Binäre Entscheidungen für den Workflow

In einer Welt, die sich ständig verändert und in der Flexibilität König ist, mag es überraschend erscheinen, dass einfache Checklisten und klare binäre Entscheidungen zu den mächtigsten Werkzeugen in unserem Arsenal gehören. In diesem Artikel werden wir das Spielfeld des agilen Managements erkunden, von den unscheinbaren Helden – den Checklisten – bis hin zu den klaren Regeln des binären Systems. Wir werden auch herausfinden, warum manchmal das Nichtstun die klügste Aktion ist und wie uns bestimmte Worte in die Irre führen können. Also schnallen Sie sich an und bereiten Sie sich auf eine Reise vor, die Sie dazu inspirieren wird, Ihre agilen Projekte mit neuer Klarheit und Entschlossenheit anzugehen. Es ist Zeit für “Check, Check, Hurra!

Das Geheimnis der Ordnung: Mehr als nur Systeme aufräumen

Das Geheimnis der Ordnung: Mehr als nur Systeme aufräumen

In einer Welt, die von ständigem Wandel und Informationsüberflutung geprägt ist, suchen viele nach dem Schlüssel zur Ordnung – sowohl in ihrem Denken als auch in ihrem physischen Umfeld. Doch was, wenn die Antwort auf diese Suche nicht nur in der physischen Organisation, sondern auch in der Strukturierung unserer Gedanken liegt?

In diesem Artikel tauchen wir tief in das Geheimnis geordneter Systeme ein und zeigen, wie die richtige Balance zwischen mentaler und physischer Ordnung nicht nur zu mehr Effizienz, sondern auch zu einem klareren und fokussierteren Denken führen kann.

Knowledge Cookie Golden Agile Gears (GAG) Portfolio Training Coaching Unterschied Produktvision im Backlog gegen Selbstgefälligkeit mit Reduktion, weil Planing Grooming im Meeting

Agile ist auch nur ein Projekt

Golden Agile Gears. Teil 11:
“Agile ist nur ein Projekt” – wie alles andere auch. Links ‘Start’, – rechts ‘Ende’, einen (detaillierten) Plan dazwischen – dazu agile Vordenker einkaufen, dann ein paar Tage Intensiv-Schulung – mit oder ohne Trainer, dann läuft`s wie Schmitt’s Katze …”. Wirklich? Ist die gewünschte Realität nicht etwas anders?

Wyatt Earp & Der Frust der Agilisten

Wilder Westen: Der Frust der Agilisten

Dieser Blick kann töten! Hier werden keine Sperenzchen gemacht. Firlefanz oder komische Püppchenspiele. Earp hatte zu tun, war umstritten und nicht alles gelang. Frustrierend?
Willkommen in der wilden Welt der Agilität! Hier gibt es ständige Veränderungen, endlose Meetings und eine Flut von Post-its. Als Agiler Coach mit zwölf Jahren Erfahrung habe ich so ziemlich alles gesehen, was funktioniert – und was nicht. Und ganz ehrlich: Der Frustfaktor kann manchmal überwältigend sein.

Um diesen Beitrag zu lesen, ist ein PRO-Plan notwendig. Überzeugen Sie sich! Hier PRO-Plan buchen!

Melden Sie sich dazu für unseren kostenfreien Newsletter an. Bleiben Sie Informiert.

Woman dancing physical - Alles gut im Lot

Alles gut im Lot – das ist dann agil, oder?

In der Welt der Software, der Projekte und des Managements ist “Agil” zu einem (Tot-) Schlagwort geworden. So weit, so gut. Agil / Agile ist oft ein Synonym für Effizienz, Flexibilität und Erfolg. Stimmt das? Was bedeutet es wirklich, agil ZU SEIN? Also den Zustand “agile” zu erreichen und nicht nur so zu tun? Wir tanzen uns mal durch die Worte. Mein Vorschlag; “Agil ist, wenn alles gut im Lot ist”, wird das mal genau beleuchten. Wir tauchen tiefer in die Bedeutung jedes dieser Worte ein, um hier zu einer Ent-Täuschung beizutragen.

Nein! - Der Hebel zur Effektivität in der Agilität

Nein! – Der Hebel zur Effektivität in der Agilität

Nein sagen zu können, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die agile Arbeit. Immer? Natürlich nicht. Häufig ist diese Kunst jedoch ein in der Unternehmenskultur weit unterschätzter Faktor für eine hochqualitative Arbeit. Es geht darum, das Richtige im richtigen Moment zu tun. Unternehmenskulturelle (Miss-) Verständnisse treffen hier auf die (geringe?) Fähigkeit zur Abgrenzung eines jeden einzelnen Mitarbeiters und bilden somit einen toxischen Cocktail, der zu Überforderung und schlechteren Ergebnissen führen kann.

Um diesen Beitrag zu lesen, ist ein PRO-Plan notwendig. Überzeugen Sie sich! Hier PRO-Plan buchen!

Melden Sie sich dazu für unseren kostenfreien Newsletter an. Bleiben Sie Informiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu Jörg C. Kopitzke